17.09.2021, DAMAS
"Green Transition" und "Inclusive Education" beim EU-DAMAS Projekt

Innerhalb der EU gibt es das sogenannte Instrument für technische Unterstützung (kurz TSI). Es ist ein Programm, welches den Mitgliedsstaaten bei bestimmten Reformen unterstützen soll.

DAMAS fördert die digitalisierte Mobilität

Das TSI und auch die EU im Allgemeinen verfolgen viele verschiedene Ziele, um die Zukunft der Mitgliedsstaaten und der restlichen Welt zu verbessern, darunter:

  1. Skills, Education and Training: Einerseits soll die Aus- und Weiterbildung inklusiver werden. Die Barrierefreiheit spielt eine große Rolle und soll durch digitale Ausbildungsteile verbessert werden.
    Andererseits soll das Ausbildungsniveau angehoben werden, indem das System inklusiver, innovativer und vernetzter gestaltet wird.
  2. Green Transition: Durch den European Green Deal soll Europa bis 2050 Klimaneutral werden.
    Um die Klimaneutralität zu erreichen, sollen grüne Technologien unterstützt werden, die sowohl der Wirtschaft helfen, als auch die Industrie und das Transportwesen nachhaltiger gestalten.


Das EU-Projekt DAMAS setzt genau an diesen Zielen an:

  1. Durch eine digitalisierte Mobilität sollen Auszubildende, die aus verschiedenen Gründen nicht verreisen können, die Chance bekommen an digitalisierten Projekten teilzunehmen, um so trotzdem internationale Erfahrungen sammeln zu können.
    Dies hilft natürlich vor allem den Auszubildenden, die beispielsweise aufgrund von körperlichen oder geistigen Nachteilen eingeschränkt sind.
  2. Gleichzeitig sorgt die digitale Mobilität aber auch für eine Entlastung der Umwelt, da bspw. keine Flugreisen während der Maßnahmen entstehen.
    Außerdem werden sämtliche Lerninhalte ausschließlich auf der Plattform zu finden sein. Es besteht keine Notwendigkeit, den Leitfaden und ähnliches in ausgedruckter Version vorliegen zu haben. 
    Und auch während der Erarbeitung des DAMAS Projekts wird hauptsächlich auf digitalem Weg gearbeitet. Die regelmäßigen Treffen mit den internationalen Partnern finden ausschließlich online statt und es sind nur sehr wenige Treffen vor Ort geplant, die jedoch notwendig für den Erfolg des Projekts sind.